Veröffentlicht am 17.07.2018 von Dr. Klaus Weigel

Früher galt ein Aufsichtsratsmandat eher als ehrenamtliche Tätigkeit und besondere Auszeichnung nach einem erfolgreichen Berufsleben. In den vergangenen Jahren haben sich die Aufgaben und Anforderungen an die Arbeit von Aufsichtsratsmitgliedern deutlich erweitert. Neben dem höheren Zeitbedarf für die Mandatstätigkeit wächst auch das Haftungs- und Reputationsrisiko. Beides sollte sich in der Vergütung von Aufsichtsräten und Beiräten…

Weiterlesen
Veröffentlicht am 22.05.2018 von Dr. Klaus Weigel

In einem jüngst erschienenen Artikel hat Herr Dr. Georg Rotthege, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Partner der Sozietät ROTTHEGE | WASSERMANN, Düsseldorf/Essen den Nutzen eines gut besetzten und organisierten Beirats für den Erfolg und die nachhaltige Entwicklung insbesondere mittelständischer Familienunternehmen herausgestellt. Der Artikel steht Ihnen hier zum Nachlesen zur Verfügung. 

Weiterlesen
Veröffentlicht am 17.05.2018 von Dr. Klaus Weigel

Aktuelle Aufsichtsratsstudie sieht deutsche Aufsichtsräte als zu schwach Eine aktuelle Studie der Beratungsfirma Alvarez & Marsal sieht gravierende strukturelle Schwächen in der Zusammensetzung von Aufsichtsräten in Deutschland. Während die Aufsichtsräte erkennbar sorgfältig und aktiv ihrer Aufsichtsfunktion nachkommen, sind die Maßnahmen, die sie zur Erfüllung ihrer Rolle als Ratgeber ergreifen, häufig unzureichend und unbedeutend, so die…

Weiterlesen
Veröffentlicht am 4.05.2018 von Dr. Klaus Weigel

Kürzer werdender Planungshorizont im Alter birgt Gefahren für den Unternehmenswert Geht dem Mittelstand die Luft aus? – So titelte die FAZ am vor kurzem mit Bezug auf eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW). Die Wissenschaftler hatten darin festgestellt, dass die Innovationsbereitschaft der größeren mittelständischen Unternehmen in Deutschland spürbar abnehme.

Weiterlesen
Veröffentlicht am 6.03.2018 von Dr. Klaus Weigel

Das OLG Frankfurt am Main hatte im Mai 2017 über eine Beschwerde zu entscheiden, die gegen die Befristung des Bestellungsbeschlusses für ein Aufsichtsratsmitglied eingelegt worden war. Vorausgegangen war die amtsgerichtliche Bestellung eines neuen Arbeitnehmervertreters. Dieser war als Ersatz für ein im Jahr 2014 gewähltes und im Jahr 2016 vorzeitig ausgeschiedenes Aufsichtsratsmitglied vorgesehen.

Weiterlesen